Jahresprogramm 2018

Das Jahresprogramm 2018 können Sie hier einsehen und herunterladen (pdf-Dokument).

Isarvorstadt

Treffpunkt und MVV

Tramhaltestelle Reichenbachplatz (Richtung Sendlinger Tor)
(Tram 16 oder 18)

Dauer

ca. 2 Stunden

Von der grünen Wiese zum rosa Viertel

Die nächsten Termine

  • Sa, 18.08.2018 um 16:00 Uhr

Preise für offene Rundgänge

Standardpreis: 12 €

Ermäßigter Preis: 10 € (Rentner/innen und Student/innen)

Karten sind am Treffpunkt erhältlich!

Der Rundgang ist auch für Gruppen buchbar.

Von der grünen Wiese zum rosa Viertel

Der Reiz des Gärtnerplatzviertels sind seine Gegensätze: Edelboutiquen und Handwerker, Kunst und Behörden, Kneipen und ein Kloster

Die Gegend rund um den Gärtnerplatz machte in den letzten Jahren oft von sich reden: Hier findet sich der teuerste Wohnturm der Stadt, direkt daneben, am Rande der Altstadt, das Flüchtlingsprojekt von Bellevue di Monaco, und in lauen Sommernächten wird auf dem Platz lange und ausgiebig gefeiert.

Das einst ganz normale Viertel ist ein Paradebeispiel für den viel diskutierten Prozess der Gentrifizierung. Hierher zogen in den letzten Jahren zunehmend die Reichen und Gutverdienenden. Den Reiz des Gärtnerplatzviertels machen seine Gegensätze aus: Edelboutiquen und Handwerksbetriebe, Kunst und Behörden, Kneipen und ein Kloster.

Bei der abwechslungsreichen Stadtführung durch das Viertel entdecken wir neben Patentämtern und Kulturinstitutionen ganz besondere Ecken und Höfe, das Backhaus, in dem Rischart alle Brote und Kuchen für seine zahlreichen Filialen herstellt, ein unerwartetes geistliches Refugium und das Hotel-Restaurant Deutsche Eiche, einst das zweite Wohnzimmer unter anderem von Rainer Werner Fassbinder.

Und wir klären die Frage, warum die Häuser am Gärtnerplatz rosa sind ... Endpunkt: Europäisches Patentamt