Von Damen regiert- von Herren frequentiert

Besuch in der Deutschen Eiche

Führung durch die Deutsche Eiche im Gärtnerplatzviertel mit dem Besitzer Dietmar Holzapfel. Mit Lesung und Besichtigung des weithin bekannten Badehauses.

Die Altmünchner Wirtschaft mit dem strammen Namen Deutsche Eiche war und ist Schwulen- und Künstlertreff. Schillernde Figuren des Kultur- und Szenelebens der Stadt wie Freddy Mercury, Elisabeth Volkmann, Barbara Valentin, Brigitte Mira, allen voran aber Rainer Werner Fassbinder und seine Entourage gingen hier ein und aus.

Zum Lokal der schwulen Szene wurde die Deutsche Eiche spätestens Ende der 1950er-Jahre, als der Tänzer Ernst Craemer ein Engagement am Gärtnerplatztheater erhielt und sich 1957 vorübergehend in der Eiche einmietete. Bald wurde er zum Freund des Hauses und half den damaligen Wirtinnen, ihr etwas darniederliegendes Lokal wieder auf Vordermann zu bringen.

Er brachte seine Tänzerkollegen von Gärtnerplatztheater mit, die Premierenfeiern wurden in die Eiche verlegt, auswärtige Kollegen hier untergebracht. Und bevor sich die Wirtinnen versahen, wurde ihr Lokal zunehmend von Männern frequentiert...

Heute wird die Eiche von Dietmar Holzapfel und Josef Sattler geführt. Dietmar Holzapfel wird bei dem Hotelbesuch von der Geschichte des Hauses sowie der Homosexuellen erzählen.
Das weltweit bekannte 1700 qm große Badehaus in der Deutschen Eiche ist normalerweise nur Männern vorbehalten.

Mit uns und Dietmar Holzapfel können Sie, egal ob Mann oder Frau, das Badehaus erkunden.

Anmeldung erforderlich!
 

48.132742195516, 11.576307613425

Treffpunkt

Eingang Hotel Deutsche Eiche, Reichenbachstr. 13 (Tram: Reichenbachplatz)

Dauer

ca. 2,5 Stunden

Termine für offene Führungen
Preise:
Erwachsene: 12 €
Senioren und Studenten: 10 €
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 160 €
Ticket erforderlich.