Münchner Weibs-"Bilder"

Berühmte und vergessene Frauen

Dieser Rundgang folgt den Lebensläufen ganz besonderer Frauen unserer Stadt.

Das Leben, Leiden, Lieben und die Laster bemerkenswerter „Weibsbilder“ Münchens werden beleuchtet, egal ob die Damen von hohem oder niedrigem Stande waren. Viele von ihnen haben sich einen Platz im Herzen der Münchner verdient, andere sind fast vergessen. Wir lauschen ihren Lebensgeschichten und Worten: manche sind so schnörkellos und derb in ihrer Ausdrucksweise, dass es eine wahre Freude ist zuzuhören!

Alle haben es verdient,  aus der Vergangenheit und aus dem Vergessen geholt zu werden. Kommen Sie mit auf einen Spaziergang, der Ihren Blick auf die weibliche Wirklichkeit in Münchens Geschichte vertieft!

Für Gruppen bieten wir auch eine Route durch Haidhausen an: "Mörtelweiber und gefallene Mädchen". Treffpunkt am Max-Weber-Platz.


 

48.1367765, 11.5769875

Das sagen andere über uns:

Ich muss und möchte Ihnen die Begeisterung meiner Teilnehmer an der Stadtführung "Münchner Weibsbilder" weitergeben. Frau Finkenzeller war eine Wucht und wir würden Sie sehr gerne als weitere berühmte Münchnerin für den  noch freien Sockel auf dem Viktualienmarkt vorschlagen.

Helga Gotthart
Treffpunkt

Spielzeugmuseum (Turm des Alten Rathauses) (U-/S-Bahn: Marienplatz)

Endpunkt: Max-Joseph-Platz

Dauer

ca. 1,5-2 Stunden

Termine für offene Führungen
Preise:
Erwachsene: 12 €
Senioren und Studenten: 10 €
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 160 €
Der Rundgang ist auch in anderen Sprachen möglich. (+20 €)
Tickets am Treffpunkt erhältlich.