"Es lebe die Freiheit!"

Die Weiße Rose

Die Tour erzählt vom Leben und Wirken der Mitglieder der Widerstandsgruppe, die 1943 hingerichtet wurden.

Es war der 18. Februar 1943, als Hans und Sophie Scholl im Universitätshauptgebäude regimekritische Flugblätter verteilten und dabei entdeckt wurden. Nur vier Tage später verurteilte der Volksgerichtshof die Geschwister gemeinsam mit ihrem Freund Christoph Probst zum Tod. Dasselbe Schicksal ereilte wenige Monate später Willi Graf, Kurt Huber und Alexander Schmorell.

Wer waren diese Menschen, die gemeinsam die „Weiße Rose“ bildeten? Wie verlief ihr Leben, bevor sie sich zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus entschlossen? Welche Gründe veranlassten sie hierzu? Wer förderte sie in ihrem Denken und Handeln?

Erfahren Sie, welche Wirkung ihr mutiges Eintreten für Frieden und Freiheit bis heute hat.

48.15060980146, 11.580982522882

Das sagen andere über uns:

Von der Führung zum Thema „weiße Rose“ waren wir sehr angetan. Ein spannendes Thema was unserer Gruppe auch sehr gut gefallen hat. SUPER!!! Wir als Gruppe würden die Führung jedem weiterempfehlen, der Interesse an diesem Thema hat!!!

 

Carsten Pieper, Deutsche Steuergewerkschaft
Treffpunkt

Brunnen am Geschwister-Scholl-Platz (U-Bahn: Universität)

Dauer

1,5-2 Stunden

Keine offenen Termine. Nur Gruppenführungen.
Preise:
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 160 €
Schulklasse (25 Personen): 140 €
Der Rundgang ist auch in anderen Sprachen möglich. (+20 €)