"...sonst kommst' nach Dachau!"

Nationalsozialismus in München und Dachau

Eine Tour in München und Dachau zur Herrschaft und Verfolgung im Nationalsozialismus.

1933 errichteten die Nationalsozialisten vor den Toren der "Hauptstadt der Bewegung" das Konzentrationslager Dachau.  „…Sonst kommst nach Dachau!“ war in jenen Jahren in München eine umgangssprachliche Floskel: Die Existenz des Lagers war der Bevölkerung durchaus bewusst.

Die Tour verbindet die beiden Erinnerungsorte Dachau und München. Zu Beginn geht es um Aufstieg und Werdegang der NSDAP und ihrer Inbesitznahme markanter Bauwerke und Plätze in der Altstadt und dem ehemaligen "Parteiviertel" Maxvorstadt.

Die Gegner des Nationalsozialismus kamen ins Konzentrationslager nach Dachau. Dort führen wir Sie durch die Gedenkstätte, die in dem ehemaligen Häftlingslager in den 1960er Jahren eingerichtet wurde.

(MVV-Tickets nicht im Preis inbegriffen)

48.1417443, 11.5773413

Treffpunkt

Feldherrnhalle (U-Bahn: Odeonsplatz)

Endpunkt: KZ-Gedenkstätte Dachau

Dauer

ca. 5-6 Stunden (inkl. Gedenkstättenführung in Dachau)

Keine offenen Termine. Nur Gruppenführungen.
Preise:
Schulklasse (25 Personen): 200 €
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 210 €
Der Rundgang ist auch in anderen Sprachen möglich. (+20 €)