An einem Bogen der Isar

Tour durch Bogenhausen

Nobelviertel Bogenhausen: Ein Spaziergang mit vielen noblen Villen und einem stimmungsvollen Friedhof.

Von Thomas Mann zu Boris Becker: Ob altes Geld oder neuer Reichtum; wer es dazu in München geschafft hat, strebt nach einer Villa im grünen, herrschaftlichen Bogenhausen. Aus dem ehemaligen Dörfchen Pubenhausen am Isarhochufer hat sich das feine Viertel Münchens entwickelt, das nicht nur den Tatort-Zuschauern bekannt ist.

An den dörflichen Ursprung erinnern noch die idyllische St. Georgs-Kirche mit dem stimmungsvollen Friedhof, auf dem inzwischen nur noch verdiente Künstler und Kulturschaffende bestattet werden, z.B. Oskar Maria Graf, Liesl Karlstadt und Bernd Eichinger.  

Folgen Sie uns auf einen facettenreichen Spaziergang voller Geschichten und Geschichte. 

48.14909943823, 11.598451873002

Treffpunkt

Max-Joseph-Brücke (Südostseite) (Tram: Mauerkircherstraße)

Dauer

1,5-2 Stunden

Keine offenen Termine. Nur Gruppenführungen.
Preise:
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 160 €