In luxuriösen Betten

Von der Herberge zum Luxushotel

Diese Stadtführung stellt die  Entwicklung der Gästeunterbringung in München vom mittelalterlichen „Dach überm Kopf“ für Pilger bis zum heutigen Fünfsterne-Luxushotel vor.

München verdankt den Mönchen nicht nur seinen Namen, sondern auch die ersten Gästeunterkünfte. Doch wie veränderten sich die Herbergsangebote vom Mittelalter bis heute? Welche Einlassbestimmungen und welche technischen Neuerungen wie beispielsweise Pferdeduschen sorgten für Aufsehen?

In welchem Hotel stieg König Ludwig I. erstmals in eine Badewanne und womit flutete Kaiserin Sisi ein ganzes Stockwerk?

Erfahren Sie alles über aktuelle Hotelplanungen und staunen Sie über spezielle Gästewünsche.…  So möchte ein japanischer Gast keinesfalls im vierten Stockwerk untergebracht werden – erfahren Sie, warum das so ist!
 

48.1367765, 11.5769875

Treffpunkt

Spielzeugmuseum (Turm des Alten Rathauses) (U-/S-Bahn: Marienplatz)

Endpunkt: Sofitel am Holzkirchner Bahnhof (Bayerstraße)

Dauer

1,5- 2 Stunden

Keine offenen Termine. Nur Gruppenführungen.
Preise:
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 160 €
Der Rundgang ist auch in anderen Sprachen möglich. (+20 €)